Vögel füttern - aber richtig

Den Vögeln steht in diesem Jahr ein harter Winter bevor. Immer weniger Beerensträucher und   -hecken, samenreiche Wiesen und - Böschungen und das kalte Frühjahr bieten den Vögeln im Winter keine ausreichende Nahrung. Es sind auch bereits  Wintergäste  wie der Bergfink in unserer Gegend. Damit sich die Vögel an ihre Futterstellen gewöhnen  und sich die ersten Fettreserven anfressen können, sollten wir mit dem Bereitstellen von Futter jetzt beginnen. Wir empfehlen vor allem Sonnenblumenkerne in Futtersäulen, die nicht verschmutzen können. Außerdem sollte Wasser bereitgestellt werden. Die Wasserschalen müssen allerdings mindestens einmal in der Woche gereinigt werden um Salmonellenerkrankungen bei den Vögeln zu verhindern.

Futtersäulen und Vogelfutter kannen erworben werden bei vivara oder im Nabu shop

Meisenknödel und Futterglocken selbst machen

Unsere Vögel im Winter


Vesper für Vögel trotz Vogelgrippe?

Futterspender - Foto: Julian Heiermann
Futterspender - Foto: Julian Heiermann

Ja, diese Frage gilt es zu beantworten. Wir wollen unsere gefiederten Freunde unterstützen und wollen ihnen nicht schaden. Hier ein Bericht des NABU der die Frage beantwortet und noch Tipps zur richtigen Fütterung gibt. Soviel sei schon verraten, es gibt keine Hinweise auf eine Gefahr.